Rest Fjäll-Lappland

//Rest Fjäll-Lappland
Rest Fjäll-Lappland 2013-11-11T18:52:32+00:00

Rest Fjäll-Lappland

 

GROßFJÄLLS IM NORDWESTEN LAPPLANDS
Die einzigen finnischen Fjälls von über 1000 m sind im äußersten Nordwesten Lapplands zu finden. Zu den berühmtesten Gipfeln gehören Saana (1029 m ) und Halti (1328 m). Diese Fjälls sind die einzige zu den Skanden gehörende Region Finnlands.


ENONTEKIÖ KIRCHE
Die Kirche von Enontekiö wurde als sechster Kirchenbau an der Stelle der alten Kirche mit Unterstützung der lutherischen Christen Amerikas errichtet und 1952 eingeweiht. Die Kirche wurde von dem Architekten Veikko Larkas entworfen.Die Glocken des 30 m hohen Turms spielen zwei Sätze der Bibel: „Kommt, lasset uns anbeten und niederfallen vor Christus, unserem Gott“ und „Ehre sei Gott in den Höhen und Friede auf Erden unter den Menschen, an denen Gott Wohlgefallen hat.“


JYPPYRÄ AUSSICHTPLATZ, HETTA
Von der Anhöhe Jyppyrä öffnet sich eine atemberaubende Aussicht auf den Ounastunturi und See Ounasjärvi. Dort befindet sich auch ein Lappenzelt zum Würstchengrillen. Der Start auf den 400 m hohen Gipfel ist am leichtesten vom Hof des Naturzentrums Skierri in Hetta.


JÄMÄRÄ STURMBOCK-STELLUNG
Im sog. Fortsetzungskrieg wurde in Kilpisjärvi von den Deutschen eine Verteidigungslinie mit dem Namen Sturmbock-Stellung zur Überwachung der Eismeerhäfen gebaut. Das kriegsgeschichtliche Museum von Jämärä ist ein restaurierter Teil dieser Verteidigungslinie.Das Museum umfasst einen Außenbereich mit restaurierten Unterständen, Schützengräben und Posten sowie einen Innenbereich mit Dauerausstellung und Café.


ENONTEKIÖ HEIMATMUSEUM
An der Stelle des Heimatmuseums gab es vor 5000-7000 Jahren eine Siedlung der mesolithischen Steinzeit. Nach dem Krieg war hier eine Grenzschutzeinheit untergebracht. Die heutigen Museumsgebäude wurden in den Jahren 1987-1991 errichtet.


MALLAN NATURPARK
Der 1916 gegründete Malla Naturpark ist das älteste Naturschutzgebiet Finnlands. In Finnland repräsentiert der Naturpark das einzigartige Kjölengebirge mit kalkhaltigem Boden, das eine üppige Vegetation aufkommen lässt. Hier treffen kontinentales und maritimes Klima zusammen, was sich sowohl in der Flora als auch in der Unbeständigkeit des Wetters widerspiegelt.


PALSAS
Die in Iitto befindlichen Palsas sind seltene, von Torf umschlossene Permafrostkerne, deren Höhe bis zu 7 m und die Breite 20 m betragen können. Palsas sind geschützt. Das Palsamoor kann man auf einem 500 m langen Naturlehrpfad bewundern, der von Iitto ca. 50 km südlich von Kilpisjärvi ausgeht.


TUNTURI-LAPIN LUONTOKESKUS
Das Tunturi-Lappi Natur- und Kulturzentrum in Hetta, Enontekiö, ist ein ganzjähriges Ausflugsziel, dessen Ausstellungen die hiesige Region und das Nomadentum der Sámi vorstellen.Das Naturzentrum ist ganzjährig geöffnet. Vom Hof des Naturzentrums gehen Naturlehrpfade zum Aussichtplatz Jyppyrä und Peurapolku sowie Wanderrouten in Richtung Pahtajärvi und Näkkälä. Im Winter ist das Naturzentrum mit dem Loipennetz Jyppyrä direkt verbunden.


KUNSTMUSEUM EINARI JUNTTILA
Einari Junttila (1901-1975) war ein in Kittilä geborener, international bekannter und anerkannter lyrischer Realist, der als Aquarellmaler bekannt ist. Er hat auch Öl- und Pastellgemälde gefertigt. Junttila ist der erste bekannte Künstler aus Kittilä und ein sensibler Interpret der lappländischen Natur. Das Kunstmuseum war sein Zuhause und sein Arbeitsplatz, das er nach dem Krieg auf dem Fundament seines Ende der 1930er Jahren gebauten Hauses erneut errichtete.

Geöffnet donnerstags von 13-17 Uhr oder auf Vereinbarung.
Sammontie 5, KITTILÄ
+358 (0)16 643 687


SÄRESTONIEMI-MUSEUM
Reidar Särestöniemi (1925-1981) war einer der bedeutendsten lappländischen Künstler. Bis auf seine Studienzeit bewohnte er sein ganzes Leben den Hof Särestöniemi im Dorf Kaukonen, ca. 25 km vom Gemeindezentrum Kittilä entfernt. Der Museumsbereich besteht aus Atelier-, Galerie- und Cafégebäuden. Bekannt ist Särestöniemi insbesondere durch seine großen kräftigen Ölgemälde aus den 1960-70er Jahren, deren Inspiration in der lappländischen Natur liegt.

Geöffnet von dienstags bis samstags von 12-18 Uhr.
Särestöntie 880, 99110 KAUKONEN
+358 (0)16 654 480


KITTILÄ HEIMATMUSEUM
Zu dem Kittilä Heimatmuseum gehören ein in den 1860er gebautes Hauptgebäude und Kuhstall sowie andere interessante Gebäude auf dem Hofbereich. Die Museumssammlung besteht aus Gegenständen des bäuerlichen Alltags aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts.

Fragen Sie nach den Öffnungszeiten:
Kulturbüro der Gemeinde +358 (0)40 571 2103
oder Museum +358 (0)40-869 7460


KITTILÄ KIRCHE
Die Holzkirche wurde 1828-31 gebaut. In den Jahren 1886-87 wurde sie durch Kreuzarme erweitert und der Turm wurde einige Jahre später angehoben.

Siehe Website der Kirchengemeinde Kittilä.


RENTIERSCHEIDUNGSPLATZ
Der Rentierscheidungsplatz Nilivaara ist ein von Metsähallitus und hiesigen Rentierzüchtern restaurierter Platz, auf dem die zu schlachtenden Tiere von den übrigen getrennt werden. Das uralte Gehege ist mit traditioneller Bautechnik – mit nur einer Axt als Werkzeug – gefertigt worden. Robuste Baumstämme werden durch Holme getragen und Öffnungen sind mit Kiefernwurzeln und Steinen verschlossen. Nägel und Schrauben waren bei den Konstruktionen nicht erforderlich.


ÄKÄSLOMPOLO UND DIE SIEBEN FJÄLLS
Äkäslompolo ist ein mitten in sieben Fjälls gelegenes Dorf. Die größte Erhebung ist Ylläs (718 m).